Show Less
Restricted access

Die Beteiligung von Arbeitnehmervertretern an Aufsichtsrats- und Verwaltungsratsausschüssen einer Europäischen Aktiengesellschaft

Series:

Malte Koch

Die Etablierung von speziellen, mit fachkundigen Mitgliedern besetzten Ausschüssen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, damit der Aufsichts- bzw. Verwaltungsrat seinen vielfältigen Verpflichtungen nachkommen kann. Gleichzeitig haben die Arbeitnehmervertreter ein besonderes Interesse daran, in den Ausschüssen dieser Unternehmensorgane vertreten zu sein. Mit Einführung der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) besteht nun erstmals die Möglichkeit, auf vertraglicher Grundlage die Unternehmensmitbestimmung zu regeln. Die Arbeit analysiert, wie dies für Vereinbarungen über die Ausschüsse genutzt werden kann. Gleichzeitig wendet sie sich der Ausschussbeteiligung im Rahmen der Auffangregelung zu und analysiert dabei insbesondere die Auswirkungen des Missbrauchsverbots nach § 43 SEBG auf die Besetzung der Ausschüsse.
Inhalt: Bedeutung von Ausschüssen für die Corporate Governance der SE – Aufsichtsrats- und Verwaltungsratsausschüsse als Gegenstand einer Beteiligungsvereinbarung – Beteiligung von Arbeitnehmervertretern an Ausschüssen im Rahmen der Auffangregelung – Auswirkungen des Umwandlungsschutzes – Rechtsfolgen nicht ordnungsgemäßer Besetzung der Ausschüsse.