Show Less
Restricted access

Intertextualität und Variation im Werk Friedrich Dürrenmatts

Zur Textgenese des Kriminalromans "Das Versprechen</I> (1957/58) unter besonderer Berücksichtigung des Spielfilms "Es geschah am hellichten Tag</I> (CH/D/E, 1958)

Oliver Möbert

Inhalt: Die Genese des Filmstoffes Das Versprechen (1957/58) von Friedrich Dürrenmatt – Der Produktionshintergrund – Die Filmidee – Die frühen Textstufen – Exposé – Szenenentwurf – Filmerzählung – Treatment – Vier Drehbuchfassungen – Filmproduktion – Der Film Es geschah am hellichten Tag (1958) von Ladislao Vajda – Die Inspirationsquellen Dürrenmatts – Intertextualität – Georges Simenon – Friedrich Glauser – Märchen-Charakter – Vergleich mit M - Eine Stadt sucht einen Mörder (1931) von Fritz Lang – Die inhaltliche Entwicklung des Filmstoffes – Variation – Die Weiterentwicklung des Filmstoffes zu dem Roman »Das Versprechen« (1958) – Rezeption – Literaturverfilmung – Theater-Adaption – Intermedialität – Schriftstellerei und Film – Erstes genuin filmisches Projekt.