Show Less
Restricted access

Interpretationen zu Heinrich von Kleists Verhältnis zur Sprache

Series:

Jakob Spälti

Das Thema dieser Arbeit ist nicht nur das Sprachverständnis Kleists, sondern sein ganzes Verhältnis zur Sprache. Diese Fragestellung ermöglicht es, dass sich ein gewisser Gegensatz zwischen dem, was Kleist über die Sprache sagt, und seinem Dasein als Dichter zeigt. Das Vorgehen ist das der immer wieder neu einsetzenden Einzelinterpretation. Dadurch wird vermieden, dass die Kleist-Stellen als blosse Belege für die Meinung des Interpreten missbraucht werden.
Aus dem Inhalt: Vorwort - Interpretationen zu den Mitteilungen über Kleist und zu Stellen aus den Briefen, Aufsätzen und Dichtungen Kleists - Schlusswort - Anmerkungen - Literaturverzeichnis.