Show Less
Restricted access

Terminologische Mindestwortschätze an der Grenze zum allgemeinsprachlichen Wortschatz und ihre Einbindung in elektronische Wörterbücher

Textkorpusstudie am Beispiel der russischen Wirtschaftssprache

Series:

Alexei Dörre

Die Erweiterung allgemeinsprachlicher, elektronischer Wörterbücher durch fachsprachliche Mindestwortschätze dient der Anpassung an Lernerbedürfnisse. Von zentraler lexikographischer Bedeutung ist dabei die Erfassung des Übergangsbereichs von Allgemein- und Fachsprache. Die vorgestellte korpusbasierte Methodik der Erstellung von Mindestwortschätzen ist fachgebietsunabhängig anwendbar. Neben der Konzipierung fachspezifischer Korpora bildet die Extraktion relevanter Terminologie einen zweiten thematischen Schwerpunkt. Am Beispiel der Wirtschaftssprache Russisch werden die unterschiedlichen Verfahren der Extraktion von Einworttermini und Mehrworttermini sowie deren lexikographische Aufwertung zu Mindestwortschätzen illustriert. Das Buch richtet sich an alle korpuslinguistisch Interessierten, an Studierende sowie an Lehrende der Lexikographie und Terminologie.
Alexei Dörre; Ausbildung zum Diplom-Übersetzer an der Universität Leipzig und der Staatlichen Linguistischen Universität Moskau; 2010 Promotion an der Philologischen Fakultät der Universität Leipzig; Lektor im Bereich Übersetzung und Interkulturalität sowie Terminographie; Forschungsschwerpunkte: Lexikographie, Terminographie, Russisch.