Show Less
Restricted access

Jüdisches Leben und akademisches Milieu in Braunschweig

Nellie und Kurt Otto Friedrichs wissenschaftliche Leistungen und illegale Liebe in bewegter Zeit

Series:

Gerd Biegel, Angela Klein, Peter Albrecht and Thomas Sonar

Nellie Friedrichs, geborene Bruell, lebte von 1912 bis 1937 in Braunschweig, studierte an der Technischen Hochschule Braunschweig und emigrierte 1937 mit ihrem späteren Ehemann, dem Mathematikprofessor Kurt Otto Friedrichs, in die USA. Zu ihrem 100. Geburtstag fand in Braunschweig 2008 ein Ehrensymposium unter dem Thema «Jüdisches Leben und akademisches Milieu in Braunschweig» statt, bei dem die gesellschaftlichen und universitären Bindungen des Paares im Mittelpunkt der Beiträge standen. Die Geschichte von Nellie und Kurt Otto Friedrichs bildet die Grundlage dieser exemplarischen und aussagefähigen Studie über jüdisches Leben im akademischen und bürgerlichen Milieu der Stadt Braunschweig. Daß ein deutscher Professor wegen und mit seiner jüdischen Braut 1937 die Emigration in die USA wählte, dürfte eine außergewöhnliche Situation unter den vielfältigen Lebensschicksalen während des nationalsozialistischen Terrors darstellen und die besondere Bedeutung dieses Tagungsbandes ausmachen.
Gerd Biegel ist Historiker und Direktor des Instituts für Braunschweigische Regionalgeschichte an der Technischen Universität Braunschweig.
Angela Klein ist Leiterin des Wissenschaftsreferates Neuzeit beim Braunschweigischen Landesmuseum.
Peter Albrecht war bis zu seiner Pensionierung Akademischer Direktor an der Technischen Universität Braunschweig, Institut für Soziologie.
Thomas Sonar ist Mathematiker an der Technischen Universität Braunschweig, Institut Computational Mathematics.