Show Less
Restricted access

Anspruchsgruppenorientierte Gestaltung internationaler Desinvestitionen ausländischer Tochtergesellschaften

Series:

Tobias Vogel

Die zunehmende Internationalisierung von Unternehmen stellt aufgrund der hierdurch bedingten Komplexitätszunahme hohe Anforderungen an die Unternehmensführung. Auslandsquoten von über 50% bei Umsatz und Mitarbeitern von großen deutschen börsennotierten Unternehmen stellen heute eher Regel als Ausnahme dar. Allerdings nimmt in diesem Kontext auch die Bedeutung von Reduktionen im Auslandsengagement von Unternehmen zu. Internationalisierung lässt sich somit nicht ausschließlich auf Wachstumsaspekte reduzieren, sondern schließt auch Schrumpfungsaspekte mit ein. Ein solches Schrumpfen hat signifikante Auswirkungen auf das Unternehmen und seine Anspruchsgruppen. Daher erscheint es angeraten, der betriebswirtschaftlich vorteilhaften strategischen Gestaltung internationaler Desinvestitionen unter besonderer Berücksichtigung relevanter Anspruchsgruppen erhöhte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
Inhalt: Internationale Desinvestitionen ausländischer Tochtergesellschaften und ihre anspruchsgruppenbezogenen Konsequenzen – Herausforderungen einer gestaltungsorientierten Identifikation und Analyse von Anspruchsgruppen – Konzeption eines Bezugsrahmens zur anspruchsgruppenorientierten Gestaltung internationaler Desinvestitionen ausländischer Tochtergesellschaften.