Show Less
Restricted access

Bauen und Naturschutz

Aktuelle Fach- und Rechtsfragen nach dem Inkrafttreten des BNatSchG 2010

Series:

Stephan Mitschang

Vor dem Hintergrund der Neufassung des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) durch das Gesetz zur Neuregelung des Rechts des Naturschutzes und der Landschaftspflege vom 29.07.2009 (BGBl. I S. 2542) fand am 13. und 14. September 2010 an der Technischen Universität Berlin eine wissenschaftliche Fachtagung statt, die sich mit den Schnittfeldern des Naturschutz- und Landschaftspflegerechts auf der einen Seite und der städtebaulichen Planung sowie der Zulassung von Bauvorhaben auf der anderen Seite sowohl unter rechtlichen als auch unter planungsfachlichen Gesichtspunkten näher auseinandergesetzt hat. Dieser Tagungsband dokumentiert die schriftlich ausgearbeiteten Einzelvorträge.
Inhalt: Stefan Lütkes: BNatschG 2010 - Überblick und Stand der Abweichungsgesetzgebung – Stephan Mitschang: Bauleitplanung und Eingriffsregelung - was hat sich geändert? – Olaf Reidt: Städtebauliche Verträge zur Sicherung des Ausgleichs außerhalb des Plangebiets – Hans Walter Louis: FFH-Verträglichkeitprüfung in der Bauleitplanung – Martin Gellermann: Die artenschutzrechtlichen Zugriffsverbote – Andreas Korbmacher: Artenschutzrecht in der Fach- und Bauleitplanung – Klaus Joachim Grigoleit: Städtebauliche Planungen und naturschutzrechtlicher Flächen- und Objektschutz – Wilhelm Söfker: Naturschutzbelange bei der Zulassung von Bauvorhaben nach § 34 BauGB – Michael Krautzberger: Perspektiven des Naturschutzes bei Bebauungsplänen nach dem vereinfachten und beschleunigten Verfahren – Tim Schwarz: Die Umweltprüfung in gestuften Planungsverfahren – Christian-W. Otto: § 19 BNatSchG und seine Auswirkungen auf Bauleitplanung und (Bau-) Genehmigungsverfahren – Bernhard Stüer: Naturschutz in der bau- und fachplanerischen Abwägung – Jens Kersten: «Im Dickicht der Städte» - Biodiversität und Stadtentwicklung – Rüdiger Rubel: Bauen und Naturschutz - aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung.