Show Less
Restricted access

Die Romantikkritik Sören Kierkegaards

Series:

Gerhard vom Hofe

Die literarische Romantikkritik des jungen Kierkegaard wird genetischsystematisch dargestellt und mit Hilfe einer philosophisch interpretierenden Methode im Zusammenhang mit der Studienlehre (dem «System» der Existenzdialektik) als Vorstufe der späteren radikalisie- rten ethisch-religiösen Kritik der ästhetischen Existenz und der Kunst gedeutet. Kierkegaards anthropologisches Interesse bestimmt schon die frühe vermeintlich literarisch-ästhetische Kritik der Romantik. Aus einer Konfrontation dieser Kritik mit Tendenzen der frühromantischen Ästhetik wird der Nachweis geschichtsdialektischer Voraussetzungen gewonnen.