Show Less
Restricted access

Martin Bubers dialogischer Anarchismus

Series:

Diese Schrift stellt das Denken Martin Bubers in seinem systematischen Gesamtzusammenhang vor. Komplexe werden thematisiert und im Kontext der systematischen Bezüge untersucht, wie z.B. Bubers Auffassung von Gemeinschaft, seine Lehre vom utopischen Sozialismus, von der doppelten Geschichte und von der Verwirklichung des Reiches Gottes. Dabei wird nicht nur das philosophische Werk ausgewertet; auch die Schriften der Bibel, zum Chassidismus und zum Zionismus werden einbezogen.
Aus dem Inhalt: Einleitung: Bubers Marxismus-Kritik - Die «Krise». Bubers dialogischer Anarchismus: Der Dual. Der Plural. Verwirklichung: Zeit und Geschichte, Der utopische Sozialismus, Palästina. Von der Schöpfung zum Reich Gottes. Anhang: Der Expressionist, Dialektik und Dialogik, Der Kleinbürger.