Show Less
Restricted access

Gesellschaft und Politik bei der IBO um 1900

Die Rolle völkerkundlicher Studien als Quellen zur afrikanischen Geschichte

Series:

Völkerkundliche Arbeiten über die segmentären Ibo (eines der grössten Völker Nigerias, ihr traditionelles Siedlungsgebiet liegt im Südosten dieses Staates) basieren bis heute überwiegend nur auf regional sehr begrenzten Feldforschungen. Die Verfasserin zieht vor allem diese Arbeiten für eine allgemeine Darstellung der traditionellen Ibogesellschaft heran und demonstriert als Historikerin die Möglichkeiten und Grenzen, welche aus der Sicht ihres Faches der Nutzung der Völkerkunde als «Zulieferwissenschaft» für die Geschichtswissenschaft gegeben sind.
Aus dem Inhalt: Charakterisierung der wissenschaftl. Arbeiten über die Ibo - Das Volk der Ibo - Die traditonelle Ibogesellschaft - Exkurs über den Begriff «traditionelle Gesellschaft» - Vertikal gegliederte Gruppen - Horizontal gegliederte Gruppen - Wirtschaft in der traditionellen Ibogesellschaft - Traditionelle politische Organisationen - Schlussbemerkungen.