Show Less
Restricted access

Quotenorientierte Einstellungs- und Beförderungsentscheidungen nach § 5 AGG

Eine rechtsvergleichende Untersuchung positiver Maßnahmen und US-amerikanischer Affirmative Action

Series:

Julian Schmidt

Das AGG enthält neben den einschlägigen Diskriminierungsverboten mit § 5 AGG auch eine Regelung, die zu einer aktiven Förderung strukturell benachteiligter Personengruppen beitragen soll. Die Arbeit untersucht mit vergleichendem Blick auf das US-amerikanische Diskriminierungsrecht die Zulässigkeit und Grenzen derart «positiver Maßnahmen». Dabei nimmt sie insbesondere auch die Möglichkeiten für Arbeitgeber in den Fokus, diese im Rahmen von Einstellungs- und Beförderungsentscheidungen einzusetzen.
Inhalt: Positive Maßnahmen nach § 5 AGG – Einstellungs- und Beförderungsquoten – Die gemeinschaftsrechtliche Grundlage des AGG – Entscheidungen des EuGH zu Frauenquoten – Die Handlungsmöglichkeiten im Rahmen von § 5 AGG (freiwillige, influenzierende und imperative positive Maßnahmen) – Rechtsgrundlagen der Minderheitenförderung in den USA – Affirmative Action und Managing Diversity – Die Rechtsprechung des Supreme Courts zu Affirmative Action.