Show Less
Restricted access

Unternehmensordnung und Selbstbestimmung

Organisatorische Ansätze direkter und indirekter Partizipation

Series:

Helmut Haussmann

Ausgang der Arbeit ist die liberale Forderung nach Emanzipation bei der Arbeit, d.h. nach Partizipation des Einzelnen. Nach Bewertung bestehender Ansätze und gesetzlicher Mitbestimmungsregelungen wird zum ersten Mal ein Gesamtentwurf eines Partizipationsmodells für Arbeitsplatz, Arbeitsgruppe, Betriebs- und Unternehmensebene mit verschiedenen Beteiligungsformen entwickelt. Dabei müssen Partizipationsfortschritte nicht in Widerspruch zur Unternehmenseffizienz stehen. Praktische Organisationsvorschläge für «eine Politik der Selbstbestimmung aus einem Guss» (Prof. Dahrendorf) werden gemacht.