Show Less
Restricted access

Aspekte des neuen lateinamerikanischen Romans und ein Modell: Hundert Jahre Einsamkeit (Gabriel Gracía Marquez)

Series:

Durch die konkrete Analyse eines einzelnen Romans der neuen lateinamerikanischen Literatur werden grundliegende Aspekte aufgedeckt: Mythos, Struktur und Sprache. Sie können als Bausteine für eine Theorie des modernen Romans Südamerikas angesehen werden, die hier zum ersten Mal versucht wird. Die Untersuchung des Mythos impliziert sozioliterarische Kenntnisse des Kontinents, ohne die ein adäquates Verständnis unmöglich ist. Das einleitende Kapitel befasst sich mit dem Phänomen des «Booms», das abschliessende mit dem Verhältnis Autor - Gesellschaft.