Show Less
Restricted access

Die Regulierung der Vergütung von Organmitgliedern und Angestellten im Aktien- und Kapitalmarktrecht

Series:

Julius Raapke

Die Managervergütung hat während der Finanzmarktkrise für erhebliche Diskussionen, sowohl auf politischer als auch auf rechtlicher und ökonomischer Ebene, gesorgt. Die Arbeit widmet sich den rechtlichen Anforderungen an die Vergütung von Organmitgliedern und Angestellten in Aktiengesellschaften und Kreditinstituten. Anhand einer dogmatischen Analyse werden die jüngsten Reformen des Aktien- sowie des Kreditwesengesetzes mit ihren Parallelen auf europäischer Ebene untersucht. Die wesentlichen Änderungen bestehen in der Konkretisierung des Angemessenheitsgebots für die Vorstandsvergütung in § 87 Abs. l AktG sowie die aufsichtsrechtlichen Vorgaben für die Vergütungsstruktur in Kreditinstituten gemäß § 25a Abs. l S. 3 Nr. 4 KWG und deren Ausgestaltung in der Institutsvergütungsverordnung.
Inhalt: Aktienrechtliche Anforderungen an die Vorstands-, Aufsichtsrats- und Angestelltenvergütung – Aufsichtsrechtliche Anforderungen an die Vergütung in Kreditinstituten – Neuregelungen durch das VorstAG, VergAnfG und FMStG.