Show Less
Restricted access

Artistik, Ironie und Gewalt bei Knut Hamsun

Aufsätze, Vorträge, Artikel, Essays und Interview

Series:

Walter Baumgartner

Der Nobelpreisträger Knut Hamsun gehört zu den Klassikern der modernen Weltliteratur. Und er ist zu einem Gefolgsmann Hitlers geworden. Im Buch werden die provozierenden Verflechtungen von Politik und Kunst aufgezeigt. Seine Romane stellen mit sarkastischem Humor menschliche Depravation dar. Wenn auch sein literarisches Schaffen sich der Nazi-Ideologie eher quer stellte, gibt es doch eine Schaltstelle von der Fiktion zur politischen Einstellung des alten Dichters. Schon im Frühwerk ist eine Tendenz in seinem Ästhetizismus zu sehen, die das Handlungsgefälle und die Figurencharakteristik regelmäßig ins Gewalttätige und Selbstdestruktive lenkt. Das Welt- und Menschenbild seiner Romane ist nicht zur Erbauung gedacht sondern provoziert kritische Auseinandersetzung – nicht nur mit der Literatur.

BIC Classifications

  • Literature & literary studies (D)
    • Literature: history & criticism (DS)
      • Literary studies: general (DSB)
        • Literary studies: from c 1900 - (DSBH)

BISAC Classifications

  • Literary Criticism (LIT)
    • LITERARY CRITICISM / European / German (LIT004170)
    • LITERARY CRITICISM / Semiotics & Theory (LIT006000)

THEMA Classifications

  • Biography, Literature & Literary studies (D)
    • Literature: history & criticism (DS)
      • Literary studies: general (DSB)
        • Literary studies: c 1900 to c 2000 (DSBH)
  • Society & Social Sciences (J)
    • Sociology & anthropology (JH)
      • Sociology (JHB)
  • Language qualifiers (2)
    • Indo-European languages (2A)
      • Germanic & Scandinavian languages (2AC)
        • German (2ACG)