Show Less
Restricted access

Die Erlösung der Welt durch Ferdinand Lassalle

Series:

Colberg geht in seiner Untersuchung von der Erkenntnis aus, dass moderne revolutionäre Bewegungen eine Immanentisierung der biblischen Eschatologie beinhalten. Zur Beweisführung zieht er einerseits die Lehren der Apokalyptiker heran, und andererseits wählt er das Denken und Handeln Ferdinand Lassalles zum Thema seiner Arbeit, weil sich im System von Lassalle die apokalyptische Struktur revolutionärer Geschichtsbetrachtung vollendet ausgearbeitet findet. Der Autor zeigt nicht nur, welche Erfahrungen Lassalle veranlassten, sein System zu entwickeln, sondern macht auch den Punkt sichtbar, an dem Lassalle die Realität vergewaltigt, um seine Systemkonstruktion aufrechterhalten zu können. Die Untersuchung ist so gegliedert, dass sozialistische und apokalyptische Geschichtsbetrachtung weitgehend getrennt ist.