Show Less
Restricted access

Die International Business Machines Corporation (IBM) im amerikanischen Datenverarbeitungsmarkt - eine Fallstudie

Series:

Wolf-Dietrich Hoffmann

Die Arbeit untersucht die Bestimmungsgründe für IBMs Dominanz im DV-Markt. Die Analyse bedient sich des traditionellen preistheoretischen ebenso wie des neueren verhaltenstheoretischen Instrumentariums. Neben den Determinanten von IBMs Marktmacht (Management: flexible Organisation, Absatzstrategie, Arbeitspolitik/F&E-Verhalten/Preispolitik/etc.) werden Charakteristika des DV-Marktes aufgezeigt (Struktur von Anbieter und Nachfrager / Typische Verkaufspraktiken wie Leasing, Bündelung etc. / DV-Technologie). Die Arbeit enthält Beiträge zur angewandten Markttheorie (Inventions- und Innovationstheorien, organizational slack. Theorien des Unternehmenswachstums, etc.).
Aus dem Inhalt: Konzeption der Studie - Daten zur Entstehung und Entwicklung der IBM und zum DV-Markt - Unternehmensspezifische Einflussfaktoren: Persönlichkeiten, Organisationsmerkmale, Arbeitspolitik, Absatzstrategie - F&E-Verhalten (incl. technologische Entwicklung der DV) - Preispolitik - IBM und Antitrust.