Show Less
Restricted access

Feindwärts der Mauer

Das Ministerium für Staatssicherheit und die West-Berliner Polizei

Series:

Edited By Klaus Schroeder and Jochen Staadt

Die West-Berliner Polizei war die am intensivsten durch den DDR-Staatssicherheitsdienst überwachte Berufsgruppe im freien Teil der Stadt. West-Berlin lag aus Sicht des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) feindwärts der Mauer. Der Staatssicherheitsdienst sah in der West-Berliner Polizei eine bewaffnete gegnerische Kraft, die es im Krisenfall auszuschalten galt. Deswegen versuchte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR mit immensem Aufwand, alles über die personelle, räumliche und sächliche Ausstattung der West-Berliner Polizei in Erfahrung zu bringen. Bislang wurden keine vergleichbaren Datensammlungen zu einer anderen West-Berliner Institution festgestellt. Der Forschungsverbund SED-Staat hat im Auftrag des Polizeipräsidenten in Berlin die MfS-Akten zur West-Polizei ausgewertet und in dieser Studie zusammengefasst.
Inhalt: Jochen Staadt: Die Berliner Polizei in der «Stunde Null» – Andreas Petersen: Die zuständigen Diensteinheiten des MfS – Andreas Petersen: Das Bedrohungsszenario des MfS – Andreas Petersen: Ein Blatt für Polizisten und ihre Frauen – Jochen Staadt: Die «Roten Schupozellen» - Lehrstück aus Weimar – Andreas Petersen: Die Wirkung der «Demokratischen Polizei» – Jochen Staadt: Das MfS beobachtet die «Demokratische Polizei» – Lutz Prieß: Die NS-Kampagnen gegen die West-Berliner Polizei – Andreas Petersen: Personal und Reviere – Dagmar Schulze Heuling: Staatsschutz, Kriminalpolizei, Bewaffnung, Justizvollzug, Polizeischule Spandau, Führung und Verwaltung der Polizei, Polizeipräsident und Präsidialabteilung, Verwaltungspolizei – Andreas Petersen/Jochen Staadt: Kurzbiographien im Überblick – Jochen Staadt: Kurras, Bürger beobachten die Polizei, Die Federführung wechselt, Hauptabteilung II (HA II) – Tobias Voigt: Hauptabteilung VI und West-Berliner Polizei, Arbeitsgruppe XXVII (AG XXVII), Hauptabteilung VII (HA VII) – Jochen Staadt: Hauptabteilung VIII (HA VIII), Hauptabteilung III (HA III), Hauptabteilung XXII (HA XXII), Hauptverwaltung Aufklärung (HV A), Abteilung XII (HA XII), Inoffizielle MfS-Mitarbeiter 1972 bis 1989.