Show Less
Restricted access

Formen perspektivischer Leserführung im französischen Roman des 19. und 20. Jahrhunderts

Series:

Till Schreiber

Die vorliegende Arbeit stellt in repräsentativen Romanen des 19. und 20. Jahrhunderts anhand von Analysen der Kleinstruktur des Textes verschiedene Formen der Mithineinnahme eines Lesers in das narrativische Arrangement dar, der die beschriebene Romanwelt vornehmlich imaginativ-optisch zu rekonstruieren aufgefordert wird. Die Formen perspektivischer Leserführung ergeben sich aus einer Zusammenschau der Textstruktur einerseits und der allgemein menschlichen Wahrnehmungsmechanismen andererseits.