Show Less
Restricted access

Wallfahrt als Handlungsspiel

Ein Beitrag zum Verständnis religiösen Handelns

Series:

Iso Baumer

Das Wallfahren rückt wieder in den Vordergrund des Interesses für religiöse Aeusserungsformen. Modellhaft wird daran untersucht, wie religiöses Handeln ganz allgemein verstanden werden kann, wenn man es in den Rahmen einer Handlungstheorie stellt. Zunächst wird eine ganze Reihe berühmter und v.a. auch weniger bekannter Wallfahrten aus mehreren Sprach- und Kulturbereichen vorgestellt; daran schliesst sich eine Analyse, deren Pole man mit «Brauchhandlung» und «Handlungsspiel» bezeichnen könnte. Sodann wendet sich die Untersuchung Fragen der Sinndeutung (Hermeneutik) zu und schliesst mit einem Ausblick auf das Praxisproblem. Der Bogen spannt sich von sorgfältiger empirischer Feldforschung zu eindringlicher wissenschaftstheoretischer Erörterung.
Aus dem Inhalt: Phänomenologie (Wallfahrten in Italien, in der Schweiz, in Griechenland - die grossen europäischen Wallfahrten). Strukturanalyse eines Handlungsspiels. Hermeneutik. Das Wort und die Praxis.