Show Less
Restricted access

Die Motivik und Symbolik des synthetischen Denkens im Werk von Guillaume Apollinaire- Quellen - Parallelen - Wirkungen

Quellen - Parallelen - Wirkungen

Series:

Fritz Lautenbach

Unter Heranziehung neu aufgefundener Quellenwerke erarbeitet der Autor die Motive und Symbole im Werk Apollinaires, die den Kulturbereichen des korrelativ-koordinativen Denkens (wie der Hermeneutik, Alchemie, Kabbala, dem Taoismus) entstammen. Er versucht damit, die Interpretation obskurer, noch umstrittener Textstellen zu vertiefen, den Begriff des «esprit nouveau» zu charakterisieren und seine Bedeutung für die Entwicklung der modernen avantgardistischen Dichtung, Kunst und Anti-Kunst (so des Dadaismus und Surrealismus) neu abzuwägen.