Show Less
Restricted access

Die Mitwirkungspflicht bei der Abänderung der Grundlagen von Personengesellschaften

Series:

Günther Pabst

Regelmässig führen die tatsächlichen Verhältnisse im Laufe der Zeit bei Personengesellschaften zur Notwendigkeit, das Gesellschaftsverhältnis hieran anzupassen. Falls sich Gesellschafter weigern, bei dieser Anpassung mitzuwirken und dadurch die Einstimmigkeit oder notwendige Mehrheit verhindert wird, stellt sich die Frage, ob die Anpassung scheitert oder die sich sperrenden Gesellschafter zur Mitwirkung gezwungen werden können.