Show Less
Restricted access

Die Zulässigkeit von Beschränkungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit durch Wettbewerbsverbote und Verschwiegenheitspflichten

Series:

Roman Parafianowicz

In der deutschen Rechtsordnung sind Wettbewerbsverbote sowie Verschwiegenheitspflichten sowohl während des laufenden als auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses anerkannt, welche schon die Aufnahme einer Tätigkeit des Arbeitnehmers bei einem "Konkurrenzunternehmen" verhindern (Wettbewerbsverbot) oder diese nur unter Wahrung der Verschwiegenheit zulassen. Der Autor geht der Frage nach, ob dadurch in das durch die Grundfreiheit der Arbeitnehmerfreizügigkeit gewährleistete Beschränkungsverbot eingegriffen wird und unter welchen Voraussetzungen ein entsprechender Eingriff gerechtfertigt ist. Des Weiteren wird untersucht, inwieweit die deutsche Rechtslage mit den europarechtlichen Vorgaben zu vereinbaren ist.

BIC Classifications

  • Law (L)
    • International law (LB)
      • Private international law & conflict of laws (LBG)
    • Laws of Specific jurisdictions (LN)
      • Employment & labour law (LNH)
        • Discrimination in employment law (LNHD)
        • Employment contracts (LNHU)
      • Social law (LNT)

BISAC Classifications

  • Law (LAW)
    • LAW / International (LAW051000)
    • LAW / Labor & Employment (LAW054000)

THEMA Classifications

  • Law (L)
    • International law (LB)
      • Private international law & conflict of laws (LBG)
    • Laws of specific jurisdictions & specific areas of law (LN)
      • Employment & labour law: general (LNH)
        • Discrimination in employment & harassment law (LNHD)
        • Labour rules violations & penalties (LNHJ)
        • Employment contracts (LNHU)
      • Social law & Medical law (LNT)