Show Less
Restricted access

Unternehmungswertsteigerung durch Desinvestition

Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung des Management Buy-Out

Series:

Regine Graml

Die Generierung von 'shareholder value' durch die Desinvestition von Unternehmensteilen steht im Mittelpunkt der Analyse. Es wird verdeutlicht, unter welchen Voraussetzungen die Veräußerung von Unternehmensteilen den Wert der desinvestierenden Unternehmung steigern kann. Als spezielle Form der Desinvestition wird das Management Buy-Out näher betrachtet. Die Erforschung der potentiellen Wertsteigerung erfolgt anhand von drei Konzepten, der Wertschöpfungskette nach Porter, dem Ressourcenorientierten Ansatz sowie dem Konzept der Kernkompetenzen. Als Ergebnis wird festgehalten, bei welchen Bedingungen eine Desinvestition prinzipiell Wert schaffen kann und unter welchen Voraussetzungen das Management Buy-Out die wertmaximierende Desinvestitionsalternative darstellt.
Aus dem Inhalt: Wertsteigerung durch Desinvestition von Unternehmensteilen - Desinvestition von Unternehmensteilen zur Generierung von Shareholder-value - Wertorientierte Unternehmensführung - Management Buy-Out als Alternative zur Veräußerung an eine andere Unternehmung - Desinvestitionsbarrieren - Desinvestitionsentscheidung - Effizienzwirkungen des Management Buy-Out - Implikationen der Wertschöpfungskette nach Porter, des Ressourcenorientierten Ansatzes und des Konzepts der Kernkompetenzen für eine wertsteigernde Desinvestition.