Show Less
Restricted access

Eine strukturale Methode für die Geschichtswissenschaft

Series:

Jan Gribbohm

Diese Arbeit entwickelt Prinzipien einer strukturalen Methode, die geschichtswissenschaftliches Forschen erfolgreich anleiten kann. Im Anschluß vor allem an Claude Lévi-Strauss werden zwei solcher Prinzipien herausgearbeitet: das des Gegensatzes und das der Wechselwirkung. Deren Anwendbarkeit wird anhand von zwei Musteranalysen vor Augen geführt.
Aus dem Inhalt: Die Entwicklung der strukturalen Methode - Prinzipien einer strukturalen Methode - Erste Musteranalyse: Caesar, 'Der Bürgerkrieg' - Zweite Musteranalyse: Eleganz um 1900 - Die strukturale Methode und die Ziele der Geschichtswissenschaft.