Show Less
Restricted access

Controlling - Information im Derivativbereich

dargestellt am Beispiel von zinsbezogenen Optionen

Series:

Günter Pochmann

Eine wesentliche Funktion des Bankcontrolling ist die Unterstützung einer ertrags- und risikoorientierten Geschäftsstruktursteuerung. Vor diesem Hintergrund wird die Datenbasis für das Controlling des zinsbezogenen Optionsgeschäfts schwerpunktmäßig in den Bereichen internes Rechnungswesen/externe Rechnungslegung/Bankaufsicht/Kreditbereich/ Handelsbereich untersucht. Hiervon ausgehend werden die wesentlichen Komponenten eines integrierten Informationsmodells für das Rentabilitäts- und Risiko-Controlling systematisiert und besprochen. Mit Hilfe des Modells soll den internen Adressaten eine effiziente Entscheidungsfindung ermöglicht werden. Die Überlegungen und gewonnenen Ergebnisse lassen sich auf andere derivative Finanzinstrumente übertragen.
Aus dem Inhalt: Controlling-Information zu Rentabilität und Risiko im Optionsgeschäft (Konzeption eines Reporting-Systems) - Risikomanagement im Optionsgeschäft (mit den Schwerpunkten Adressen- und Preisrisiken) - Handelsrechtliche, kalkulatorische, wirtschaftliche und bankaufsichtliche Abbildung des Optionsgeschäfts.