Show Less
Restricted access

Versorgungslücken in einem Oberzentrum?

Eine vergleichende Untersuchung zwischen der Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs aus der Sicht der Verbraucher und der Angebotsstruktur des Lebensmittel-Einzelhandels am Beispiel der Stadt Nürnberg

Series:

Harald Dinter

Sind durch die Ausdünnung der Standorte des Lebensmitteleinzelhandels Versorgungslücken für die Bevölkerung entstanden? Versorgungslücken lassen sich durch die Gegenüberstellung der Einzelhandelsstruktur mit dem Einkaufsverhalten der privaten Haushalte feststellen. Eine Klassifizierung der Versorgungslücken kann aufgrund der räumlichen, zeitlichen und Angebots-Struktur erfolgen. Für den innovativen Einzelhandel eröffnen sich durch diese Entwicklung Marktnischen und somit neue Geschäftsfelder. Für die Stadtplanung ergeben sich Ansatzpunkte zur Verbesserung der Versorgungssituation der Bevölkerung.
Aus dem Inhalt: Verbraucherverhalten und Aktionsraum der privaten Haushalte - Die Entwicklung des Lebensmitteleinzelhandels als Spiralprozeß - Die Einzelhandelsstruktur einer Großstadt - Innerstädtische Zentrenhierarchie als Ansatzpunkte der Stadtplanung - Versorgungslücken und Marktnischen.