Show Less
Restricted access

Das Zusammenspiel von Preisen, Zinsen und Wechselkursen: Eine dogmengeschichtliche Darstellung und empirische Überprüfung des Kaufkraftparitäten- und des Zinsparitätentheorems im Rahmen der monetären Wechselkurstheorieansätze

Wechselkurstheorieansätze

Series:

Sven Kaufmann

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Grundbausteinen der monetären Außenwirtschaftstheorie - der Kaufkraftparitätentheorie, der im Finanzmarktansatz enthaltenen Zinssatzparitätentheorie und der Theorie der Erwartungsbildung. Ziel der Untersuchung ist es, die zentralen Hypothesen dieser Grundbausteine darzustellen, empirisch zu überprüfen und im Hinblick auf ihre Bedeutung für die Entwicklung des Wechselkurses zu analysieren. Anhand der vorgenommenen ökonometrischen Analysen soll festgestellt werden, ob die Kaufkraftparitäten- und die Zinssatzparitätentheorie tatsächlich die maßgeblichen Einflußfaktoren für die Entwicklung des Wechselkurses sind und inwieweit ihnen daher eine Prediktorrolle bezüglich des DM-US$- und des Yen-US$-Wechselkurses zugesprochen werden kann. Die Bedeutung der Erwartungsbildung für die kurzfristige Entwicklung des Wechselkurses wird in Form einer Effizienzmarktüberprüfung des DM-US$-Marktes mittels einer «random walk»-Analyse untersucht.
Aus dem Inhalt: Kaufkraftparitätentheorie: Dogmengeschichte, Herleitung, empirische Überprüfung - Zinssatzparitätentheorie: Dogmengeschichte, Ausprägungen, empirische Überprüfung - Alternative Hypothesen der Erwartungsbildung und das Effizienzmarktkonzept.