Show Less
Restricted access

Im Zeichen der Sonne

Geschichte und Repertoire des Opernhauses "La Fenice</I> von seiner Gründung bis zum Wiener Kongreß (1787-1814)

Series:

Beate Hannemann

Die vorliegende Studie widmet sich einem der bedeutendsten Opernhäuser Europas, dem Gran Teatro La Fenice in Venedig. Den zentralen und bisher unberücksichtigten Aspekt bildet die Rolle der Freimaurerei. Detailliert werden die Verbindungen zur Freimaurerei nachgewiesen: Von der Gründung, der Architektur und der Fassadendekoration, dem Phönixsymbol bis hin zu Wahl und Bearbeitung der Opernstoffe standen Geschichte und Repertoire des Teatro La Fenice «im Zeichen der Sonne», einem der Symbole für die europäische Freimaurerei. Zusätzlich werden in chronologischer Darstellung die Auswirkungen der wechselnden Fremdherrschaften Napoleons und der Österreicher auf die wirtschaftliche Leitung und Organisation des Theaters sowie auf Struktur und Inhalte des Repertoires aufgezeigt. Besondere Beachtung finden u.a. die Opern, die zur Einweihung und zu politischen Wendepunkten entstanden, darunter Werke von Paisiello, Zingarelli, Mayr, Lavigna und Rossini.
Aus dem Inhalt: Die venezianische Theater- und Musikkultur im 18. Jahrhundert - Die Geschichte des Theaters La Fenice - Die Theatergesellschaft - Architektur und Dekoration - Namensgebung - Einweihung - Wirtschaft und Impresari - Repertoire - Librettisten - Der Einfluß der Freimaurerei - Uraufführungen, u.a. Werke von Paisiello, Mayr, Zingarelli, Lavigna und Rossini.