Show Less
Restricted access

Internationale Harmonisierung der Konzernrechnungslegung

unter besonderer Berücksichtigung der Vereinbarkeit der Bestimmungen des IASC und des HGB

Series:

Hans-Jörg Gidlewitz

Ausgehend von der Globalisierung der Aktienmärkte zeigt der Verfasser die Konsequenzen auf, die aus der Divergenz nationaler Rechnungslegungssysteme resultieren. Im Anschluß daran sind die konzeptionellen Ansätze zur Erreichung der Harmonisierung Gegenstand der Untersuchung. Nachfolgend werden die Aktivitäten der am Harmonisierungsprozeß beteiligten Organisationen dargestellt. Dabei wird deutlich, daß insbesondere das International Accounting Standards Committee für die Schaffung eines supranationalen Rechnungslegungssystems in Betracht kommt. Im Mittelpunkt stehen daher anschließend die Normen des IASC, denen die entsprechenden Vorschriften des HGB gegenübergestellt werden. Darauf aufbauend werden die Möglichkeiten deutscher Unternehmen erörtert, die International Accounting Standards bei der Erstellung von Konzernabschlüssen zu berücksichtigen.
Aus dem Inhalt: Harmonisierung der Konzernrechnungslegung vor dem Hintergrund der Globalisierung der Aktienmärkte - Aktivitäten der an der Harmonisierung der Konzernrechnungslegung beteiligten Organisationen - Konzernabschlüsse nach den Bestimmungen des IASC im Kontext der deutschen Rechnungslegung.