Show Less
Restricted access

Musik im Werk Heimito von Doderers

Series:

Torsten Buchholz

Das Werk des österreichischen Schriftstellers Heimito von Doderer (1896-1966) ist über Jahrzehnte hinweg Ort einer Annäherung von Literatur und Musik. Von den Anfängen der 'Divertimenti' bis hin zum letzten Werk, dem unvollendeten Roman Nr. 7, hat Doderer in seiner literarischen Arbeit immer wieder versucht, die beiden Künste zusammenzuführen. In dieser Arbeit wird auf formaler wie inhaltlicher Ebene die Rolle der Musik in Doderers Texten untersucht. Dabei kristallisiert sich die zentrale Bedeutung dieses Werkzuganges heraus.
Aus dem Inhalt: Die zwanziger Jahre: Die Anfänge im ersten Schreibjahrzent - Die dreißiger Jahre: Neue Wege nach dem Divertimento - Die vierziger Jahre: «Die Strudlhofstiege» - Das Spätwerk I: 1950-58 - Das Spätwerk II: 1958-66 - Die Vorläufertetralogie: Die Romane der dreißiger Jahre.