Show Less
Restricted access

Der Symbolcharakter der neuen Mythologie im Zusammenhang mit der kritischen Funktion der romantischen Ironie bei Friedrich Schlegel

Series:

Tae Won Yoon

Die romantische Ironie wird bei Friedrich Schlegel als ein Gefühl der Unmöglichkeit und Notwendigkeit einer vollständigen Mitteilung definiert. Der unendliche Vollendungsfortgang durch endlose Potenzierung der kritischen Reflexion ist das Wesen der romantischen Ironie, die die Poesie der Poesie hervorbringt. Dieser Vollendungsfortgang findet seine Erfüllung im Symbol, das als die Repräsentation des Unendlichen im Endlichen erscheint. Bei Friedrich Schlegel zeigt sich die neue Mythologie als die symbolische Poesie, die als Formel des romantischen Ideals fungiert. Sie ist schließlich das Ziel der Bemühung der romantischen Ironie, das Unendliche im Endlichen darzustellen.
Aus dem Inhalt: Kunstauffassung der Frühromantik - Die Verbindung von Philosophie und Poesie - Ästhetische Revolution - Der Begriff der Kritik - Romantische Ironie - Neue Mythologie.