Show Less
Restricted access

«An alle OdF-Betreuungsstellen Sachsen-Anhalts¿»

Eine dokumentarische Fallstudie zum Umgang mit Opfern des Faschismus in der SBZ/DDR 1945-1953

Ralf Kessler and Hartmut Rüdiger Peter

Es gehört zum Gründungsmythos der DDR, daß Verfolgte des NS-Regimes vom ostdeutschen Staat besondere Fürsorge erhielten und hier ihre wirkliche Heimat fanden. Die in der Dokumentation zusammengestellten Quellen spiegeln am Beispiel von Sachsen-Anhalt die Realitäten der Wiedergutmachung in Ostdeutschland von der rechtlichen Normierung bis zur konkreten Betreuung vor Ort wider, zeigen die Erwartungen der NS-Opfer, Leistungen und Grenzen der sozialen Fürsorge und neue Formen der Diskriminierung.
Aus dem Inhalt: Rechtsgrundlagen für die Betreuung von Opfern des Faschismus - Anerkennungsrichtlinien und Anerkennungsprozedur - Politische Instrumentalisierung der Betreuung - Selbstverständnis von NS-Verfolgten - VVN und SED - Soziale und politische Karrieren von Opfern des Faschismus.