Show Less
Restricted access

Schule in der Transformation

Eine empirisch-vergleichende Untersuchung an vier Gesamtschulen im Berliner Bezirk Treptow (1991-1993)

Series:

Axel Gehrmann

Die Untersuchung bearbeitet strukturelle und inhaltliche Veränderungen sowie Kontinuitäten an den Gesamtschulen im ehemals Ost-Berliner Bezirk Treptow in den ersten beiden Gesamtberliner Schuljahren nach der politischen Vereinigung von Bundesrepublik Deutschland und Deutscher Demokratischer Republik (1991-1993). Dies geschieht im Kontext von Selbsteinschätzungen der an den Schulen tätigen Lehrerinnen und Lehrer sowie der sie begleitenden Administration und vor dem Hintergrund empirischer Bildungsforschung sowie schultheoretischer Analyse in der Bundesrepublik Deuschland. Die als Einzelfallstudie angelegte Längsdurchschnittuntersuchung umfaßt Befragungen zu Beginn des ersten Gesamtberliner Schuljahres im Oktober/November 1991, am Ende des ersten Schuljahres im Mai/Juni 1992 und zum Ende des zweiten Gesamtberliner Schuljahres im Februar/März 1993.
Aus dem Inhalt: Wie entwickelt sich regional die einzelne Gesamtschule im Berliner Bezirk Treptow vor dem Hintergrund ihrer Marktlage? - Welche Fragen strömen auf sie ein, die ein neu sich konstituierendes Schulethos hemmen oder fördern? - Welche Indikatoren sind dabei «hausgemacht», welche auch «von außen», dem Bezirk oder der zentralen Schulaufsicht, aufgezwungen? - Wie bewältigen die einzelnen Lehrer und Direktoren insgesamt den Prozeß der Transformation an den einzelnen Schulen?