Show Less
Restricted access

Möglichkeiten und Grenzen der Integration von Artenvielfalt in die ökonomische Bewertung vor dem Hintergrund ethischer Normen

Series:

Frauke Pirscher

Natur ist durch moderne Technologie völlig zum Gegenstand menschlicher Verfügbarkeit geworden. Dabei sind die Folgen menschlicher Eingriffe in natürliche Systeme oft nicht vorhersehbar. Die Freiheit des Menschen, über die Natur nach seinem Belieben verfügen zu können, macht es notwendig, den Umgang mit der Natur zu überdenken und das Verhältnis des Menschen zu ihr zu hinterfragen. Ziel der Arbeit ist es daher, für den Bereich der Artenvielfalt unterschiedliche ethische Positionen zur Begründung des Artenerhaltes darzustellen und zu diskutieren. Vor dem Hintergrund der ethischen Positionen soll anschließend untersucht werden, inwieweit die Entscheidung über den Umfang an Artenerhalt Gegenstand ökonomischer Abwägung sein kann.
Aus dem Inhalt: Anthropozentrische und biozentrische Ethik - Methoden der ökonomischen Bewertung von Artenvielfalt - Grundlegende Probleme der ökonomischen Bewertung von Artenvielfalt.