Show Less
Restricted access

Erträge aus privaten Kapitalforderungen im Einkommensteuerrecht

Series:

Andreas Schumacher

Der Tatbestand der Erträge aus Kapitalforderungen i.S.d. 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG und die Regelungen zur Besteuerung der Veräußerung bestimmter Kapitalforderungen in 20 Abs. 2 EStG werden in dieser Arbeit unter Berücksichtigung der jüngsten historischen Entwicklung eingehend untersucht. Dabei wird auch auf die einkommensteuerrechtliche Behandlung derivativer Finanzinstrumente eingegangen. Der Wortlaut der mit Wirkung vom Veranlagungszeitraum 1994 neu gefaßten und erheblich erweiterten Tatbestände wirft bei der Auslegung zahlreiche Zweifelsfragen auf. So wird u.a. die Bedeutung des 20 Abs. 1 Nr. 7 S. 2 EStG, der die zivilrechtliche Ausgestaltung für einkommensteuerrechtlich unbeachtlich erklärt, und die Ermittlung der Bemessungsgrundlage im Rahmen der Veräußerungstatbestände erläutert.
Aus dem Inhalt: Private Kapitalanlagen - Erträge aus Kapitalforderungen - Derivative Finanzinstrumente - Zivilrechtliche Ausgestaltung der Kapitalanlage - Wirtschaftliche Betrachtungsweise - Veräußerung von Kapitalforderungen - Besteuerung nach der Emissionsrendite.