Show Less
Restricted access

Von Matisse bis Mack

Die Künstlerkapelle im 20. Jahrhundert

Series:

Stephan Mann

Ausgehend von der Rosenkranzkapelle der Dominikanerinnen in Vence von Henri Matisse faßt der Autor weitere Kapellengestaltungen des 20. Jahrhunderts in einer Werkgruppe zusammen und führt für sie den Begriff der Künstlerkapelle ein. Neben monographischen Darstellungen geht es in erster Linie um die Verflechtungen und Beziehungen sowie funktionalen Differenzierungen der einzelnen Künstlerkapellen. Bis hin zu Marc Chagalls biblischer Botschaft im Museum in Nizza beschreibt der Autor die enge Beziehung zwischen den Künstlern und der Kirche, die jedoch nicht zu einem Verlust an künstlerischer Autonomie führt. Die Künstlerkapelle stellt innerhalb der interdisziplinären Diskussion um eine zeitgemäße sakrale und religiöse Kunst einen ernsthaften Versuch dar, der Beliebigkeit der «Ausstellungskirche» ein eigenes, das Ganze im Blick behaltendes Konzept entgegenzusetzen.
Aus dem Inhalt: Autonome Kunst im Raum der Kirche: die Künstlerkapelle - Pater Couturiers «Ruf an die Großen» und die innovative Rolle der Rosenkranzkapelle in Vence von Henri Matisse - Picassos Friedenstempel in Vallauris - Marc Chagalls Gemäldezyklus zum Alten Testament - Säkularisierte Andachts- und Meditationsräume.