Show Less
Restricted access

Ertragsteuerliche Auswirkungen der Haftung im einfach und qualifiziert faktischen Abhängigkeitsverhältnis

Eine Abgrenzung zur sogenannten verunglückten Organschaft

Series:

Hans-Ulrich Bloss

Im derzeitigen Brennpunkt des deutschen Gesellschaftsrechts, der Haftung im faktischen Abhängigkeitsverhältnis, zeichnen sich in der Rechtsprechung des BGH die Grundzüge eines ausgewogenen Haftungsmodells ab. Davon ausgehend werden in dieser Arbeit, monographisch erstmalig, die steuerlichen und bilanziellen Auswirkungen dieser Haftung dargestellt. Der Beratungspraxis, die sich wie der überwiegende Teil der Rechtswissenschaft bisher ganz auf Vermeidungsstrategien beschränkt, wird dadurch eine weitere Perspektive eröffnet. Aber auch rechtsdogmatisch ergeben sich wichtige Erkenntnisse: so etwa über die Abgrenzung zur sogenannten verunglückten Organschaft im Körperschaftssteuerrecht oder aber über die zivilrechtlichen Haftungsgrundlagen selbst.
Aus dem Inhalt: Steuerliche Auswirkungen von Einzelausgleich und Verlustübernahme bei den beteiligten Unternehmen, den gesetzlichen Vertretern des herrschenden Unternehmens und den Verwaltungsmitgliedern der abhängigen Gesellschaft sowie in den Bilanzen - Abgrenzung zur Situation bei Behandlung der Verlustübernahme in der sogenannten verunglückten Organschaft.