Show Less
Restricted access

Typisierung steuersparender Sachverhaltsgestaltungen zwischen Eltern und Kindern im Einkommensteuerrecht

Series:

Jürgen Dischinger

Der Gesetzgeber hat den Kinder- und Grundfreibetrag schrittweise angehoben und durch das JStG 1996 einen neu konzipierten Familienleistungsausgleich geschaffen. Hiervon unberührt bleibt aber die grundsätzliche Frage der Zulässigkeit von Einkünfteverlagerungen innerhalb der Familie, wie sie im bestehenden System der Getrenntveranlagung nur Vermögenden und nicht Arbeitnehmern möglich ist. Der Autor zeigt die sich hieraus ergebenden Spannungen mit dem steuerlichen Leistungsfähigkeitsprinzip und dem verfassungsrechtlichen Gleichbehandlungsgebot auf. Durch eine Typisierung solcher Familien-Steuersparmodelle als der privaten Einkommenssphäre zugehörig könnte ein einfacheres und gerechteres Steuerrecht erreicht werden.
Aus dem Inhalt: Steuerfreiheit des Familienexistenzminimums - Einkünfteverlagerungen innerhalb der Familie - Doppelbegünstigung für Vermögende - Typisierung steuersparender Sachverhaltsgestaltungen als der privaten Einkommenssphäre zugehörig.