Show Less
Restricted access

Versicherungsaufsichtsrechtliche Fragen der Allfinanzkonzeption

Series:

Cord Imelmann

Die Allfinanzkonzeption wird von der Rechts- und Wirtschaftswissenschaft lebhaft diskutiert. Die Rechtswissenschaft versteht darunter die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Aufsichtsrechten unterliegenden Anbietern des Finanzmarkts. Versicherungsunternehmen haben bei einer Umsetzung der Allfinanzkonzeption 7 Abs. 2 S. 1 VAG zu beachten. Die Arbeit untersucht, wie der in dieser Norm verwendete unbestimmte Rechtsbegriff des «unmittelbaren Zusammenhangs» auszulegen ist. Dabei wird auch der Einfluß der 3. Europäischen Versicherungsrichtlinien auf das deutsche Versicherungsaufsichtsrecht näher beleuchtet. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Erörterung der Zulässigkeit der Konzern- und Holdingbildung unter Beteiligung von Versicherungsunternehmen zur Umsetzung der Allfinanzkonzeption.
Aus dem Inhalt: Hintergrund und Entwicklung der Allfinanzkonzeption - Versicherungsaufsichtsrechtliche Schranken der Umsetzung der Allfinanzkonzeption für Versicherungsunternehmen - Auslegung des unbestimmten Rechtsbegriffs «unmittelbarer Zusammenhang» in 7 Abs. 2 S. 1 VAG - Konzern- und Holdingbildung unter Beteiligung von Versicherungsunternehmen.