Show Less
Restricted access

Die Angst des Ödipus

Zum sozial-ethischen Defizit der Moderne

Series:

Gerald Funk

Heinrich Schirmbeck, 1915 in Recklinghausen geboren, wechselte vom Buchhandel zum Journalismus und war Mitarbeiter bekannter Zeitungen. Er erhielt u.a. 1950 den Großen Literaturpreis der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und 1995 die Goethe-Medaille der Stadt Frankfurt. Er ist Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.
Sein Hauptwerk, der Roman «Ärgert dich dein rechtes Auge» (1957), wurde seinerzeit in den englischsprachigen Ländern als literarisch ambitionierteste Schöpfung in deutscher Sprache seit Thomas Manns «Doktor Faustus» gefeiert (New York Times).
Neben zahlreichen Essays zur Literatur entstanden schon früh Studien zu sozial-ethischen Fragen der Moderne. Die maßgeblichsten Arbeiten aus diesem Bereich sammelt dieser Band.
Aus dem Inhalt: Wissenschaft und Ethik - Von der gesellschaftlichen Verantwortung der Naturwissenschaften - Über den Zusammenhang von Religion und Ökologie - Von der Sozial-Ästhetik des Fernsehens - Konsum und Askese - Umrisse einer Weltsicherheitsgemeinschaft.