Show Less
Restricted access

Vielfalt und Qualität des Fernsehprogramms in der Bundesrepublik Deutschland

Bestimmungsfaktoren und Möglichkeiten zu deren Beeinflussung

Series:

Bruno Schmelzer

Ziel der Medienpolitik ist es, vielfältige Fernsehprogramme in hoher Qualität zur Verfügung zu stellen. Bei dem Fernsehsystem in der Bundesrepublik Deutschland ist angenommen worden, daß Programme, die über Gebühren finanziert werden, im Vergleich zu denen, die über Werbeeinnahmen finanziert werden, und Programme, die unter Einfluß von Rundfunkräten entstehen, im Vergleich zu denjenigen, auf die keine Räte Einfluß nehmen, die Vielfalt und Qualität erhöhen. Es wird gezeigt, daß weder Rundfunkräte noch die Finanzierung der Programme über Gebühren die Vielfalt und Qualität steigern können. Des weiteren stellt die Arbeit ein Erhebungsinstrument vor, das imstande ist, die Vielfalt und Qualität von Fernsehprogrammen zu erfassen und zu beurteilen. Schließlich wird aufgezeigt, wie in der Bundesrepublik Deutschland eine ausgeprägtere Vielfalt und Qualität der Programme erreicht werden könnte.
Aus dem Inhalt: Anhand von Hypothesen wird empirisch überprüft, ob die gebühren- und teilweise werbefinanzierten öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF eine größere Programmvielfalt und -qualität erzeugen, als die werbefinanzierten Anstalten SAT 1 und RTLplus.