Show Less
Restricted access

Wissenschaft und Öffentlichkeit

Rudolf Seising and Tanja Fischer

Moderne hochtechnisierte Gesellschaften stehen heute vor Entscheidungen, deren Konsequenzen weit in die Zukunft weisen. Damit die Öffentlichkeit sich der Tragweite dieser Entscheidungen bewußt werden kann, ist sie auf Informationen aus Wissenschaft und Technik angewiesen. Umgekehrt brauchen Wissenschaft und Technik Akzeptanz und Rückhalt aus der Öffentlichkeit. Das gemeinsame Interesse an der zukünftigen Entwicklung der Welt verpflichtet Wissenschaft und Öffentlichkeit zur demokratischen Meinungsbildung über Wissenschafts- und Technologiepolitik. In den Beiträgen zu diesem Band werden Probleme des Verhältnisses von Wissenschaft und Öffentlichkeit exemplarisch beleuchtet: die für viele Menschen oft unverständlichen Ergebnisse, die widersprüchlichen Expertenmeinungen und die sich daraus ergebenden Unsicherheiten und Ängste vor den Folgen von Wissenschaft und Technik, politische Ideologisierungen der Wissenschaft und die Frage nach ihrer Verantwortung.
Aus dem Inhalt: Wissenschaft und Öffentlichkeit - Wissenschaft und Politik - Die Ideologisierung der Mathematik und des mathematischen Unterrichts im III. Reich - Die Verbreitung eines neuen Energiebegriffs im Viktorianischen Zeitalter - Physik - ein Fall für die Öffentlichkeit - Die moderne Biologie - Medizin-Ethik und Öffentlichkeit - Überlegungen zu Rückwirkungen öffentlicher Kritik auf die Theoriebildung innerhalb der Medizin-Ethik - Die Verantwortung der Wissenschaft: ein Rückblick auf das Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt.