Show Less
Restricted access

Die Organisation von Vertraulichkeit

Eine empirische Analyse der Compliance-Systeme deutscher Universalbanken

Series:

Peter Pirner

Das Zweite Finanzmarktförderungsgesetz verpflichtet alle am Wertpapierhandel beteiligten Unternehmen zur vertraulichen Behandlung kursrelevanter Insiderinformationen. Die Organisation von Vertraulichkeit wurde in der betriebswirtschaftlichen Literatur bislang kaum thematisiert und ist Gegenstand des Buches. Compliance-Systeme zielen darauf ab, bestimmte Aufgabenträger von unternehmensinternen Informationsflüssen wirksam zu isolieren. Erstmalig werden auf breiter Basis die Compliance-Systeme der 150 größten deutschen Universalbanken untersucht. Die Analyse umfaßt das institutsspezifische Aufkommen compliance-relevanter Informationen, die Kennzeichnung der Funktion des Compliance-Officers sowie die Gestaltungsbedingungen für den Einsatz der Instrumente Chinese Walls, Watch List und Restricted-List. Das Buch ist deshalb für Theorie und Praxis gleichermaßen von Interesse.
Aus dem Inhalt: Empirische Analyse der Compliance-Systeme der 150 größten deutschen Universalbanken - Gestaltungsbedingungen - Einflußfaktoren für das Aufkommen compliance-relevanter Informationen - Analyse der Aufbauphase und der Wirkungsphase von Compliance-Systemen - Effizienzbeurteilung.