Show Less
Restricted access

Betriebliche Arbeitskräftenachfrage und Strukturierung der Arbeitslosigkeit

Eine theoretische und empirische Analyse am Beispiel des bundesdeutschen Arbeitsmarktes

Series:

Gerald Gass

Die vorliegende Arbeit setzt an einem Defizit der bisherigen Arbeitsmarkttheorien an, der mangelhaften Analyse qualitativer betrieblicher Arbeitskräftenachfrage. Auf der Basis der Transaktionskostentheorie und der Arbeitsvertragstheorien wird ein neuer Ansatz zur Erklärung selektiver betrieblicher Arbeitskräftenachfrage formuliert. Diese theoretische Erweiterung ermöglicht es, nach Teilarbeitsmärkten differenzierte betriebliche Selektionsstrategien zu charakterisieren und deren Folgen für die Beschäftigungschancen und die Struktur der Arbeitslosigkeit zu untersuchen. Im empirischen Teil wird der Stellenwert der theoretischen Ergebnisse bezüglich der betrieblichen Rekrutierungs- und Selektionsstrategien mit Hilfe der Daten des «Sozioökonomischen Panels» für den bundesdeutschen Arbeitsmarkt überprüft.
Aus dem Inhalt: Struktur und Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik - Analyse bestehender Arbeitsmarkttheorien - Erweiterung der Arbeitsmarkttheorie um einen Ansatz zur Erklärung qualitativer betrieblicher Arbeitskräftenachfrage - Empirische Untersuchung mit Hilfe der Daten des Sozioökonomischen Panels.