Show Less
Restricted access

Wirtschaft und Gesellschaft im Wandel: Argentinien

Series:

Antonio Sommavilla

Inflation und Hyperinflation waren in den letzten Jahrzehnten verbreitete Phänomene in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern. Argentinien kannte den Geldwertzerfall seit Jahrzehnten; besonders problematisch wurde er allerdings erst in den letzten zwanzig Jahren. Die Studie untersucht die Auswirkungen der Inflation auf die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Entwicklung des Landes von der Weltwirtschaftskrise 1929/30 bis zur erfolgreichen Stabilisierung der Hyperinflation Anfang der 90er Jahre. Quellengrundlage der vorliegenden Arbeit bilden Materialien aus argentinischen Archiven und Bibliotheken. Die Studie zeigt die historische Dimension der argentinischen Geldentwertung auf und beschreibt die Schwierigkeiten bei der Stabilisierung der außer Kontrolle geratenen Inflationsdynamik. Schließlich wird auch die Tragweite der sozialen Veränderungen untersucht.
Aus dem Inhalt: Wirtschaft und Gesellschaft in Argentinien - Inflation und Entwicklung - Die Erblast der Geschichte und das «neue» Argentinien - Stabilisierung und Strukturanpassung.