Show Less
Restricted access

Städtische Märkte des Nahen Ostens

Eine Untersuchung der vorindustriellen Organisation der Berufe

Series:

Claudia Kickinger

Zu den eindrucksvollsten Einrichtungen der Städte des Nahen Ostens zählen ihre Märkte. Sie sind Ausdruck einer langlebigen und vom Islam geprägten Kultur. Diese Untersuchung widmet sich den sozio-ökonomischen Aspekten dieses städtischen Wirtschaftszentrums. Die Organisation des städtischen Marktes wird daher im Hinblick auf die gesellschaftlichen Verflechtungen innerhalb der verschiedenen Städte dargestellt. Sie bewegt sich im Kräfteverhältnis der jeweiligen Berufe, des Staates und der Stadt. Administration, Rechtswesen und die interne Organisation der Berufe bilden wichtige Schwerpunkte ebenso wie die besondere Art der Beziehung zwischen Berufsgruppen und Bruderschaften. Der Autorin geht es dabei nicht nur um die Darstellung der verschiedenen Formen der Organisation in ihrem historischen Kontext, sondern darum, jene Prozesse zu enthüllen, die auf verschiedenen Ebenen Veränderungen herbeigeführt haben. Somit versteht sich diese Arbeit auch als wichtiger Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Entstehung der sogenannten Zünfte.
Aus dem Inhalt: Marktaufsicht - Rechtswesen - Staat - Stadt - Berufe - Berufsgruppen und/oder Zünfte - Administrative, wirtschaftliche und fiskalische Funktionen der Berufsgruppen - Soziale Praktiken - Soziabilität - Berufe und Bruderschaften - Verwandtschaft, ethnische Herkunft, religiöse Zugehörigkeit.