Show Less
Restricted access

Forschungs- und Entwicklungskooperationen

Eine wettbewerbstheoretische und wettbewerbspolitische Untersuchung

Series:

Martina Bihn

Die Wirkungen einer Unternehmenskooperation im Bereich Forschung und Entwicklung auf Innovationstätigkeit und Wettbewerb sind in Wissenschaft und Praxis umstritten: Führt die Teilung von Kosten und Risiken tatsächlich zu mehr F&E-Aktivität? Sind reine Forschungs- und Entwicklungskooperationen lediglich «vorwettbewerblicher» Natur, oder beeinflussen sie zwangsläufig auch die Konkurrenz auf dem Gütermarkt? Diesen Fragen geht die Arbeit in einer theoretischen Oligopolmarktanalyse nach. Es wird untersucht, ob durch die F&E-Kooperation Innovationshemmnisse abgebaut werden können und inwieweit eine Absprache den Wettbewerbsdruck zwischen den Unternehmen verändert, ggf. sogar die Errichtung von Marktbarrieren erleichtert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die kartellrechtliche Behandlung und wettbewerbspolitische Beurteilung von F&E-Kooperationen.
Aus dem Inhalt: Determinanten der Innovationsproduktion - F&E-Kooperation bei externen Effekten der Forschungstätigkeit und bei Unsicherheit - Kooperative Forschungsstrategien als Markteintrittsbarriere - F&E-Kooperationen aus wettbewerbspolitischer Sicht.