Show Less
Restricted access

Das Kastensystem in der Rechtsordnung Indiens

Eine Studie zur Frage des Einflusses sozialer Gruppenzugehörigkeit auf die Rechtsstellung des einzelnen und zur Überwindung sozialer Desintegration unterprivilegierter Gesellschaftsschichten mit rechtlichen Mitteln

Series:

Astrid Zilm

Das Kastensystem beeinflußt in Indien nicht nur die gesellschaftliche Anerkennung, sondern hat auch seit frühester Zeit Auswirkungen auf die rechtliche Stellung des einzelnen gehabt. Diese Studie untersucht anhand von Gesetzesmaterialien, Gerichtsentscheidungen und wissenschaftlicher Literatur sowohl juristischer als auch soziologischer Ausrichtung, inwieweit auch im heutigen Indien die Kastenzugehörigkeit für die Rechtsstellung noch Bedeutung hat und inwieweit Gesetzgebung und Rechtsprechung Veränderungen - insbesondere für die diskriminierenden Auswüchse des Kastensystems - herbeizuführen vermögen.
Aus dem Inhalt: Auswirkungen des Kastensystems im Bereich des «Personal Law» - Maßnahmen zur Besserstellung aufgrund verfassungsrechtlicher Vorgaben - Kastenautonomie - Spezielle Probleme der «Unberührbaren» und der Anti-Diskriminierungsgesetzgebung.