Show Less
Restricted access

Frauen in Frankfurt

Das gesellschaftliche Verständnis der Frau und ihre privatrechtliche Stellung im Normensystem des Frankfurter Partikularrechts von der Spätaufklärung bis zum Bürgerlichen Gesetzbuch

Series:

Eva Tressel-Schuh

Die Arbeit untersucht das gesellschaftliche Verständnis der Frau von der Spätaufklärung bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert. Hierzu werden die Vorstellungen von der Bildung der Frau, ihre Rolle in der Familie und die Diskussion um ihre Rechtsstellung betrachtet. Auch die Entwicklung der Frauenbewegung wird berücksichtigt. Dem wird die privatrechtliche Stellung der Ehefrau im Frankfurter Partikularrecht gegenübergestellt. Insbesondere wird hierbei auf die Rechtslage bei der Eheschließung, im Güterrecht, Erbrecht, Kindschafts- und Vormundschaftsrecht eingegangen.
Aus dem Inhalt: Gesellschaftliches Verständnis der Frau von der Spätaufklärung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts - Die Entwicklung des neuen Frauenbildes im ausgehenden 18. Jahrhundert - Die Frau im 19. Jahrhundert - Privatrechtliche Stellung der Ehefrau im Frankfurter Partikularrecht - Die Geschichte des Frankfurter Partikularrechts - Die rechtliche Stellung der Ehefrau bei der Eheschließung, der persönlichen Ehegattenbeziehung, dem ehelichen Güterrecht, dem Erbrecht, der ehelichen Schuldenhaftung, der Ehescheidung, der Eltern-Kind-Beziehung und der Vormundschaft.